Wir im Quartier – gemeinsam für mehr Klimaschutz in Konstanz

von Judith Wehr

An dieser Stelle möchten wir auf ein interessantes Projekt der Stadt Konstanz aufmerksam machen. Bei Wir im Quartier geht es darum, dass TeilnehmerInnen erfahren und ausprobieren, wie sie in den Bereichen Ernährung, Konsum, Mobilität, Energieverbrauch oder Abfall etwas für den Klimaschutz tun können und was dies für den eigenen Alltag bedeutet. Dies funktioniert ganz einfach im Austausch mit lokalen ExpertInnen und anderen Quartiersbewohnern.

Deine Vorteile:

Du  fragst dich, was du davon hast? Natürlich sparst du Geld aber auch Zeit und Nerven. Ein gesünderes ist ein glücklicheres Leben. Und du lernst neue und alte Nachbarnn kennen und triffst Leute aus ganz Konstanz. Außerdem bekommt ihr als Projektteilnehmende Gratismaterial wie LED Lampen und könnt Gutscheine für klimafreundliche Angebote gewinnen.

Die Bereiche:
Energiesparend wohnen, bewusster einkaufen, klimafreundliche unterwegs sein und Müll vermeiden?

Neugierig geworden? Anmeldung und weitere Informationen hier

Zurück

Mach dich grün - Tipps für den Alltag

Mit dem Rad unterwegs ist gut für die Figur und gut für´s Klima

Statistisch gesehen sind 30% aller Autofahrten kürzer als 2 km und 55% der Fahrten kürzer als 5km. Laut Bundesumweltamt trägt der Verkehr - und hier insbesondere der Straßenverkehr - mit 25% zu den CO₂-Emissionen in Deutschland bei. Dies ist eine ganze Menge und daher macht es Sinn, das eigene Mobilitätsverhalten zu hinterfragen.

Weiterlesen …

Teilen statt Shoppen

Wie viele funktionsfähige Gebrauchsgegenstände haben Sie Zuhause, die Sie nicht  mehr benutzen? Nach einer Studie, die von ebay in Auftrag gegeben wurde, werden in deutschen Haushalten Gebrauchsgüter mit einem durchschnittlichen Wert von 1013 € aufbewahrt.

Weiterlesen …

Einkaufen ohne Müll

Wer in Discountern und Supermärkten Obst und Gemüse einkauft, hat beim Auspacken nicht selten fast mehr Verpackungsmüll als Nahrungsmittel. Natürlich gibt es auch Supermarktketten, die ihr Obst und Gemüse stückweise anbieten. Doch dann packen es die meisten von uns in kleine Plastiktüten. Dabei ist dies bei vielen frischen Lebensmitteln, wie Äpfel, Karotten etc. nicht notwendig.

Weiterlesen …